Bedürfnislehre und Motivsynthese nach Dr. Evelin Kroschel-Lobodda

Die Bedürfnislehre und Motivsynthese nach Dr. Evelin Kroschel-Lobodda ist ein Verständnis und eine Grundlage zur Handlung hin zu einer ethischen Erfolgsfähigkeit® sowohl im persönlichen Bereich wie auch für Organisationen. Sie ist zugleich eine Methode für Persönlichkeitsentwicklung.

Das Konzept basiert auf der Erforschung unserer Motive und den dazugehörigen Bedürfnissen wie 

  • Bindung/Gemeinschaft und Freiheit/Individualität 
  • Sicherheit/Beständigkeit und Neuheit/Veränderung 
  • Ideale/Gerechtigkeit und Freude/Genuss 
  • Anerkennung/Selbstwert 
  • Besitz/Erkenntnis.

Diese Bedürfnisse äussern sich sowohl im Modus von Geben wie von Nehmen.

Sind diese Bedürfnisse nicht in Balance oder frustriert, entstehen Fixierungen, die sich in kränkendem und zerstörerischem Handeln gegenüber sich selber und gegenüber andern äussern. 

Um uns zufrieden fühlen zu können, ist es bedeutungsvoll, die Motive unseres Handelns in Balance zu bringen. Dies ist als Teil unserer Persönlichkeitsentwicklung wie auch als Teil einer Organisationsentwicklung zu verstehen. Damit können Prozesse in einer lebensförderlichen und Sinn gebenden Weise angetossen werden.


Mehr dazu finden Sie in den Büchern von Dr. Evelin Kroschel-Lobodda