Systemische Strukturaufstellungen

(Ähnliche und Unter-Begriffe sind Familienaufstellungen, Familienstellen, Systemische Aufstellungen, Organisationsaufstellungen, Zielaufstellungen, Symptomaufstellungen,  ...)

 

Vorgehen bei Interesse an einer Aufstellung

Sind Sie an einer Aufstellung für sich, für Ihre Familie, für Ihre Organisation oder zur Klärung eines schwierigen Falles interessiert?

Schicken Sie mir bitte eine E-Mail zur Kontaktaufnahme. Wir werden gemeinsam das weitere Vorgehen klären.
Gemeinsam finden wir auch ein Datum für die Aufstellung oder Sie werden zu einem bereits vorgegebenen Termin eingeladen. Die meisten Anliegen von Einzelpersonen und Paaren bearbeiten wir an einem Aufstellungstag.

Die Aufstellungen finden mit weiteren Personen als RepräsentantInnen für die verschiedenen Systemteile statt. Möchten Sie unverbindlich dazu eingeladen werden?

Falls gewünscht, manchmal auch notwendig, können wir die Aufstellung in einer Einzel- oder Paarsitzung ohne Einbezug von weiteren Personen machen.

Fragen zur Vorbereitung einer Aufstellung

Anmeldeformular für eine Aufstellung

 

Um was geht es?

Systemische Strukturaufstellungen sind ein von Insa Sparrer und Matthias Varga von Kibéd entwickeltes Verfahren, das bei der Klärung von Anliegen aus unterschiedlichsten Problemfeldern hilfreich ist. Die Probleme können sich innerlich wie auch in verschiedensten Systemen als Konflikte, als Störungen, als Symptome oder gar Krankheiten, als Krisen und vieles mehr manifestieren.

Mit Hilfe der Systemischen Strukturaufstellungen  können wir auf einer tieferen und unserem üblichen Denken oft unzugänglichen Ebene mehr Klarheit gewinnen, Blockaden eruieren und auflösen, Prozesse in Gang setzen, unüberwindbar scheinende Schritte setzen und Prozesse zum Abschluss bringen. Dies ist vor allem relevant, wenn wir  oder das System stagniert und blockiert ist, wenn Probleme trotz guter Bemühungen nicht verschwinden oder gar in eine Eskalation zu münden drohen oder Schritte keine guten Ergebnisse zeitigen. Auch können wir erfahren, welche Schritte in die Zukunft gute Wirkung erzielen

Es können sämtliche (Teil-)Systeme wie Familien, Organisationen, Körpersysteme oder abstrakte Systeme aufgestellt werden. Die Systemteile werden dabei durch Personen mit ihren Körperempfindungen oder mit Objekten als Repräsentantinnen und Repräsentanten dargestellt.

Ziel einer Systemischen Strukturaufstellung ist die Erweiterung der Wahrnehmung, der Einbezug von bisher Unbeachtetem, Trennung und Unterscheidung von überlagerten Kontexten. Dies geschieht durch Klären und Ordnen, durch Anerkennen von Geschehenem, durch Einbezug von Ausgeklammertem und durch das Nachholen von nicht stattgefundenen Prozessen. Dadurch können Kräfte freigesetzt werden für das Eigentliche.

Aufstellungen sind keine Wahrheiten. Sie zeigen uns Möglichkeiten, eine Situation anders und neu zu verstehen und zu erfahren und diese weiterzuentwickeln.

Eine regelmässige Teilnahme in Aufstellungen als Repräsentantin und Repräsentant fördert unser Verständnis für systemi­sche Zusammenhänge und für die hilf­rei­che Neugestaltung von unüberschaubaren und belastenden Situationen, sei es persönlich oder im Zusammenspiel mit an­dern. Auch wird durch das Nachempfinden von uns bisher unbekannten Beziehungsdynamiken und dazugehörigen Befindlichkeiten unsere Fähigkeit zur (Selbst-)Empathie massgeblich gefördert.

Da Systemische Strukturaufstellungen für die Repräsentantinnen und Repräsentanten keine Kenntnis über die Problemschilderung verlangt, können Anliegen auch anonymisiert bearbeitet werden.

 

Kosten

Für eine persönliche Aufstellung an einem Aufstellungstag betragen die Kosten Fr. 390.- oder nach Selbsteinschätzung. Dazu kommen allenfalls Vorbereitungs- und Nachbereitungskosten.

Für Repräsentantinnen beträgt der Beitrag Fr. 120.- bis Fr. 30.- inklusive Verpflegung - nach Selbsteinschätzung.

Aufstellungen mit mehreren Personen eines Systems und für Organisationen werden zum vereinbarten Stundenansatz verrechnet.

 

Zur Vertiefung finden Sie hier:

  • die Zertifikatsarbeit der Ausbildung zur systemischen Beraterin (mit Schwerpunkt Systemische Strukturaufstellungsarbeit) von Barbara Schmidt Oesch  SySt-Zertifikatsarbeit
  • eine externe Betrachtung des Arbeitsplatzes (im Rahmen einer Diplomarbeit) über die Systemische  Strukturaufstellungsarbeit von Barbara Schmidt Oesch  Arbeitsplatzanalyse
  • das Interview der Bloggerin Verena Arnold, ProntoPro.ch: Systemische Aufstellung als Weg zur Problemlösung – auch für Unternehmen!  Blog ProntoPro